Auftakt in der Hessenliga

Optimaler Einstand der jungen Luftgewehrmannschaft des SV Lanzenhain in der Hessenliga. Gegen den SV Hubertus Steinbach schoss die fünfköpfige Truppe mit 1961 Ringen Tagesbestleistung dieser Liga und siegte mit 3:2. In der Hessenliga gehen fünf Schützen an den Start und somit hat das Mannschaftsergebnis zwar keine Relevanz mehr für die Vergabe der Pluspunkte, dennoch kann man daran die Leistungsstärke der Teams ein wenig ablesen. Nach dem ersten Wettkampf kann man hier noch keine großen Rückschlüsse ziehen aber mit vier Schützinnen mit oder mehr als 390 Ringen darf man den SV Lanzenhain zu den Mitfavoriten zählen. Alles überragend mal wieder Lea Ruppel mit 399 Ringen, die Svenja Gerstung (389) keine Chance ließ. Sophia Eifert (392) musste sich einem an diesem Tag um zwei Ringe besseren Alex Röller (394) geschlagen geben. Leonie Kimpel (394) schoss gegen Marina Schneider (390) wieder die Führung für Lanzenhain heraus ehe Anna Fischer (392) gegen Antonia Ziegler (386) wieder ausglich. Dem Lisa-Marie Wolf blieb es dann vorbehalten gegen Marlene Most den Siegpunkt herauszuschießen. Sie siegte mit 390:387 Ringen. Das Ergebnis von 1952 Ringen des SV Hubertus Steinbach war gleichzeitig das zweitbeste Ergebnis des Wettkampftages. Nur noch die SG Mengshausen II kam mit 1951 Ringen in diese Regionen. Die Mannschaft siegte damit 4:1 gegen den SV Eschbach (1930). In der dritten Paarung gab es ebenfalls einen 4:1 Erfolg des SV Stärklos (1932) gegen den SV Meckbach (1909). Hinter Lea Ruppel war Manuela Schmermund von der SG Mengshausen ii mit 398 Ringen die zweitbeste Schützin.

von links: Lea Ruppel, Sophia Eifert, Leonie Kimpel, Antonia Ziegler und Lisa-Marie Wolf

Notice: Undefined index: cookie_style in /kunden/td-server.de/hosting/sv-lanzenhain.de/svl/wp-content/plugins/shapepress-dsgvo/public/class-sp-dsgvo-public.php on line 140